Liebe Leser…

 

diese Webseite wird nicht mehr aktualisiert.

 

Neue Beiträge im Tagebuch erscheinen seit Anfang Januar auf meiner Homepage

 

 

 

Allen Besuchern meines Tagebuchs,

 

egal ob Stammleser oder rein zufällig hier,

wünsche ich ein gutes und vor allem gesundes Neues Jahr !!!

 

 

 

 

Weihnachten steht nun vor der Tür….

 

….darum möchte ich allen Lesern des Tagebuchs ein friedliches und gesundes Weihnachtsfest wünschen….

 

…und für diese Weihnachtsgrüße haben wir keine Mühe gescheut

 

und sogar noch etwas einstudiert smilie310

 

 

video_01

 

 

Man möge mir verzeihen….

 

….wenn ich längere Zeige wieder nichts von mir hören lies.

 

Ja, dann werde ich mal berichten, was sich bei uns in der letzten Zeit so getan hat.

 

Schon längere Zeit hatten wir überlegt, ob es nicht langsam ratsam wäre, unseren Kühlschrank und Geschirrspüler durch neue Geräte zu ersetzen, zumal sie genauso alt sind wie das Haus, nämlich ganze 24 Jahre… Für ein Haus ist dies noch kein Alter, aber für Haushaltsgeräte schon, gell?

Eigentlich schon erstaunlich, dass die Geräte überhaupt so lange durchgehalten haben (denn Waschmaschinen haben in dieser Zeit schon mehrere den Geist aufgegeben), doch ich mag gar nicht daran denken, wie sehr Kühlschrank und Geschirrspüler inzwischen unsere Stromrechnung belastet haben, denn 1989 gab es sicher noch keine Energieeffizienzklasse A+++ 😉

 

Also haben wir uns Anfang November mal schlau gemacht und online Preise und Angebote verglichen. Geschirrspüler haben auch nach 24 Jahren noch ihre Standardmaße, und da habe ich relativ schnell ein tolles Gerät von NEFF mit Energgieeffizienzklasse A+++ gefunden, welches ich auch in unsere Küchenzeile einbauen konnte. War zwar nicht ganz einfach, den alten Geschirrspüler aus- und den neuen einzubauen, aber ich bin richtig stolz, dass ich es dennoch geschafft habe, denn auch die Möbelfront musste am neuen Gerät passgenau montiert werden.

 

Hier ein paar Fotos von unserem neuen Schmuckstück (zum Vergrößern anklicken):

 

Etwas schwieriger wurde es beim Suchen nach einem neuen Kühlschrank. Da es diese Einbaumaße nicht mehr gibt und wir ohnehin auch mehr Platz für Tiefkühlware haben wollten, entschlossen wir uns, das Kühlschrankteil der Küche „abzureißen“ und an dessen Stelle eine freistehende Kühlkombi zu stellen. Da war es wieder einmal gut, dass man in der Familie einen Handwerker hat…*schmunzel* …und so hat mein Sohn Olav die Demontage des Schrankteils übernommen. Dafür sind wir ihm sehr dankbar, denn allein hätten wir das nicht geschafft, aber vor lauter Aufregung habe ich doch glatt vergessen, während der Abreißaktion Fotos zu machen…. Aber es gibt trotzdem ein paar  Vorher- und Nachher -Fotos 🙂

 

 

 

Traurig, aber leider wahr…

 

Als ich gestern wie jeden Tag mit Mei Lee eine Gassi-Runde um den Block lief, begegneten wir zum zweiten Mal einer Art Jagdhund (ähnlich einem Setter)  Ich machte mir keine Gedanken, freute mich sogar, denn schon beim letzten Mal verlief diese Begegnung trotz meiner vorherigen Bedenken sehr entspannt… 🙂

Doch Herrchen kam von der anderen Straßenseite  über die gerade grüne Ampel, der Hund  ohne Leine ihm voraus, und als er Mei Lee sah, überquerte er im rechten Winkel  die nächste Ampel in Richtung Mei Lee, jedoch bei ROT… 🙁

Herrchen schrie und schimpfte, doch wartete notgedrungen an der roten Ampel, die sein Hund bereits überquert hatte….

Ich war froh, dass dem fremden Hund nichts passiert war, aber freute mich dennoch über die nochmalige entspannte Begegnung, denn der fremde Hund begrüßte Mei Lee mit einem Schwanzwedeln, und Mei Lee beschnüffelte ihn sehr neugierig und zeigte ebenfalls keinerlei Agressivität.

Als die Fußgängerampel endlich auf Grün schaltete, kam der Halter des Hundes wütend auf seinen Hund zu, und schrie ihn laut an: „Wie oft habe ich dir schon gesagt, dass du nicht bei rot über die Ampel darfst….pfui!!!“ Dabei wurde die Leine des Hundes in der Hand des Mannes zur Peitsche, und nach etwa 3 Hieben klinkte der Mann die Hundeleine am Halsband an und ging mit seinem Hund weiter…

Ich stand da und hatte das Gefühl, als sei ich im falschen Film…

Eigentlich hätte ich dem Mann gern gesagt, wie falsch ich sein Verhalten finde, doch in meiner Fassungslosigkeit war ich wie gelähmt.. In meinem Magen verspürte ich gleichzeitig einen Krampf, und in diesem Moment wurde mir klar, warum man manchmal sagt, dass einem etwas auf den Magen schlägt 🙁

Egal, nach welcher Methode man seinen Hund erzieht, doch zum Grundwissen eines jeden Hundehalters sollte eigentlich gehören , dass ein Hund eine Zurechtweisung oder Bestrafung nur versteht, wenn diese sofort (also innerhalb von 1-2 Sekunden) nach seinem Fehlverhalten erfogt. Doch da der Mann noch einige Zeit an der roten Ampel stand, erfolgte die „Bestrafung“ um ein Vielfaches später… Ich empfand für diesen Hund nur Mitleid, denn er  wartete neben Mei Lee auf sein Herrchen und wurde dafür geschlagen…

 

Traurig, aber leider wahr, und auch heute muss ich immer noch an diesen Hund denken, der seinem Herrchen sicher treu ergeben ist, doch solche Handlungen sicher nicht verstehen kann….