Tagesarchive: 22. Januar 2011

Telekom

Vor genau einem Jahr sind wir nach vielen Jahren als  Arcor-Kunden zurück zur Telekom gewechselt. Gründe gab es mehrere: einmal das Angebot von T-Home (Fernsehen per DSL), aber auch das schnelle Internet VDSL25, welches zu der Zeit nur von der Telekom angeboten wurde.

Anfangs hatten wir jedoch viele Internet-Abbrüche.  Techniker fanden die Ursache… Es war  eine so genannte Ping-Pong-Schaltung bei uns hier im Haus, welche deaktiviert bzw. überbrückt wurde.

Lange Zeit hatten wir dann Ruhe und zumindest keine Probleme mit dem Internet. Doch wollte Norbert über T-Home Filme aufnehmen, konnte man trotzdem nie sicher sein, ob die ohne Unterbrechungen stattfindet….

Seit ein paar Wochen fiel uns auf, dass die Übertragungsrate nur noch einem 16.000-er DSL-Anschluss entspricht. Fast täglich machte ich daraufhin mehrere DSL-Speed-Tests, doch nie war das Ergebnis größer als 15.000… Also habe ich das bei der Telekom als Störung gemeldet….

So kam vor wenigen Tagen (am Donnerstag) ein Techniker zu uns, der alles überprüft hat. Die erste Messstelle war im Keller, wo das Kabel der Telekom ankommt. Dort war alles in Ordnung. Stutzig wurde er Techniker, als er überprüfte, welche DSL-Geschwindigkeit am Splitter ankommt… Es war viel zu wenig, und er tauschte ihn gegen einen neuen aus. Danach war auch der Wert am Splitter in Ordnung….

…und dann sollte ich den Computer anschalten und die Konfiguration des Routers aufrufen….  Doch der Router zeigte eine DSL-Geschwindigkeit von nur ca. 16.000 an, und der Techniker kam zu dem Schluss, dass der Router eine „Macke“ hat….

Somit war die Fehlersuche beendet, und ich bekam von dem Techniker eine Telefonnummer, wo ich einen Austausch-Router anfordern sollte…

Da dieser Router bereits einen Tag später mit der Paketpost eintraf, muss ich mich fairerweise auch mal positiv zum Service der Telekom-Technik äußern 🙂 …

…doch schön wäre es gewesen, wenn die Lieferung des neuen Routers das Problem behoben hätte, und selbst der Tausch von Kabeln hat nichts verändert….

Norbert ist schon wieder so stinksauer, dass er der Telekom kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln will, doch wir haben bei der Telekom leider eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten…

Was nun wird, ich weiß es noch nicht, doch befriedigend ist es momentan auf keinen Fall. Immerhin bezahlt man für einen Anschluss mit wesentlich mehr Leistung, ganz abgesehen davon, dass HD-Fernsehen und Aufnahmen in dieser Qualität  mit der derzeitigen Geschwindigkeit nicht möglich sind.

Aber da beklagt man sich über eine geringe DSL-Geschwindigkeit,  doch Leute, die vom  derzeitigen Hochwasser betroffen sind, belächeln uns sicher nur… und das zu Recht…