Monatsarchive: Februar 2011

118000 – wozu?

„118000…. mit drei Nullen, wie drei Stullen…“

Oft hört und sieht man derzeit diese Werbung mit Deutschlands bekanntester Blondine, einfach nur nervig…

Doch während meiner Recherchen nach dubiosen Telefonnummern las ich unter anderem eine Empfehlung, dass man sich bei 118000 registrieren soll, um sich vor ungebetenen Anrufen zu schützen. Wollte mal wissen, wie das funktionieren soll und las mir das mal durch.

Ist man bei 118000 registriert, werden meine Anrufe dorthin umgeleitet, man wird von denen angerufen und kann dann sagen, ob man den Anruf annehmen möchte. So kann man es selbst auch tun.

Doch so ganz verstanden habe ich den Sinn dieser Methode nicht gleich. Sehe ich auf meinem Telefon eine fremde Nummer, muss ich ja den Anruf nicht annehmen, warum brauche ich dazu die 118000???

Doch dann fand ich unten auf der Webseite noch das Kleingedruckte:

Eintragung bei 118000 ist kostenlos. Ein Anruf bei 118000 aus dem deutschen Festnetz kostet ab der 3. Gesprächsminute 29 Cent pro angefangener Minute. Sie bezahlen jeweils 1,59 Euro für die ersten zwei angefangenen Minuten. Aus dem Mobilfunknetz können ggf. abweichende Preise gelten.

AHA !!!! Es geht also hauptsächlich wieder darum, den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen 

08003009915 – woher kommt der Anruf?

Gestern und vorgestern klingelte mein Telefon gegen 14:45 Uhr….

Auf dem Display sah ich jedes Mal die Nummer 08003009915… Es war also niemand aus dem Familien- oder Freundeskreis, zumal die ohnehin alle wissen, dass ich nur einmal am Tag nicht gestört werden möchte, nämlich zwischen 14 und 15 Uhr, wenn ich im TV „Rote Rosen“ ansehe 😉

Ich ging also nicht ans Telefon, wodurch sich der Anrufbeantworter einschaltete. Doch als auch beim zweiten Anruf gestern keine Nachricht hinterlassen wurde, gab ich diese Telefonnummer heute mal bei Google ein, und dann staunte ich nur…. Mann muss wirklich nur diese Nummer bei Google eingeben, und es gibt  mehr als reichlich Suchergebnisse…. Somit könnte ich jetzt unendlich viele Links hier einstellen, doch jeder kennt ja Google und weiß, wie man es bedient…. Was man zu lesen bekommt, ist nicht ganz uninteressant.

Es soll ein Call-Center der Telekom sein…. doch liest man länger, ergibt sich folgendes:

– tägliche Anrufe mit Behauptung, die suggeriert, die Telekom ist dran
– wollen angeblich günstige Tarife anbieten
– eine Ablehnung nützt nichts, denn am nächsten Tag kommt der nächste Werbeanruf…..

Dann las ich auf einer Seite, dass jemand einen guten Freund hat, der bei der Telekom arbeitet… und dieser fand durch seine dienstlichen Möglichkeiten heraus, dass diese Nummer keine Hotline der Telekom ist, sondern einem externen Call-Center gehört.

Doch dem nicht genug, denn ein User schrieb in einem Forum folgendes:

Zwar hatte er in der Anrufliste seines Telefons diese Telefonnummer gesehen, doch den Anruf nicht entgegen genommen, weil er zu dieser Zeit gar nicht zu hause war. Aber wenige Tage später fand er im Briefkasten eine Bestellbestätigung für ein Home-Entertaiment-Tarif der Telekom. Ein Rückruf bei der Telekom ergab, dass die Bestellung angeblich zu genau der Zeit erfolgte, als er den Anruf wegen Abwesenheit gar nicht entgegen nehmen konnte.

Was soll man  dazu noch sagen, und was sind das für dubiose Call-Center? Doch so ganz unbeteiligt scheint die Telekom dennoch nicht zu sein, denn die Stornierung des „Auftrages“ wurde anstandslos entgegen genommen….

Mittlerweile musste ich mir in der letzten Zeit während unserer Störungen von Norbert  auch schon mehrmals den Vorwurf anhören, dass ich ja diejenige war, die von Arcor (jetzt Vodafone) zurück zur Telekom wollte… doch inzwischen sind wir uns einig, dass wir nach unser Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten der Telekom wieder den Rücken kehren werden. Allein schon deswegen, weil wir immer noch nicht 100%-ig störungsfrei sind. Vor einem guten Jahr waren wir guter Dinge, und ich konnte Norbert davon überzeugen, dass die Telekom aufgrund der Konkurrenz ihren Service garantiert verbessert hat…..

Doch nach meinen heutigen Recherchen komme ich zu der Erkenntnis, dass sich bei der Telekom anscheinend gar nichts geändert hat….

Wohin wir wechseln, werden wir uns noch überlegen, aber bis Anfang 2012 ist ja auch noch etwas Zeit…. 😉

Wann kommt der nächste Ärger…?

Nun war ich ja gestern sehr euphorisch, als ich mein Auto bei Mercedes abholte und mit der aufgeladenen Batterie wieder alles funktionierte….

…doch heute wurde ich schon wieder etwas skeptisch, ob dies so bleiben wird….

Meistens kaufe ich mittwochs für meine Mum ein, und da unser Außenthermometer morgens -13°C anzeigte, schaltete ich natürlich wieder per Fernbedienung eine halbe Stunde vorher die Standheizung ein….

Als die Funkfernbedienung der Standheizung im Innenraum  des Autos eine Temperatur von +2″C anzeigte, bin ich rausgegangen…..

Doch dann war ich schon wieder irritiert, weil die Zentralverriegelung erst reagierte, als ich mit dem Autoschlüssel neben der Fahrertür stand….. denn das funktionierte gestern bereits aus viel größerer Entfernung… Dennoch war ich froh, dass der Motor startete, denn man ist ja inzwischen schon bescheiden geworden…*schmunzel*

Irgendwie bin und bleibe ich misstrauisch… und langsam beschleicht mich auch das Gefühl, dass dieses angebliche „Kraftwerk“ von Batterie doch eine Macke hat…

Schöner wär’s, wenn ich dieses Kapitel bereits abhaken könnte….

Drei Kreuze….

Juchhuuuu…. mein Auto steht wieder vor unserem Gartentor….

Dennoch habe ich heute schon die schlimmsten Befürchtungen gehabt, denn den ganzen Tag wartete ich vergebens auf einen Anruf von der Mercedes-Wekstatt….

Das war für mich kein gutes Zeichen, denn sonst haben sie mich immer zwischendurch angerufen und mich darüber unterrichtet, was man festgestellt hat.

Da man sich nicht meldete, machte ich mir unendlich viele Gedanken und war auch schon darauf gefasst, dass mich bald die nächste Hiobsbotschaft erreichen wird.

Als Norbert von der Arbeit kam, wusste ich immer noch nicht, was nun mit meinem Auto ist, und darum rief ich dann kurz nach 16 Uhr selber bei Mercedes an und fragte nach. Doch dabei erfuhr ich, dass alles ok. ist und gerade die Rechnung fertig gemacht wird. Man hat die gesamte Elektrik durchgeprüft. Aber es lag wirklich nur an der leeren Batterie, die mir wahrscheinlich nicht vollständig geladen geliefert wurde. Man hat sie aufgeladen, und alles funktioniert wieder…

Norbert fuhr mich zur Werkstatt, und ich freute mich unendlich, als ich meinen „Felix“ wieder mit nach hause nehmen konnte 🙂 Natürlich habe ich gleich getestet, ob alles wieder geht. Ja, die Zentralverriegelung reagierte auf den Knopfdruck am Schlüssel schon aus einigen Metern Entfernung, denn in der letzten Zeit funktionierte das nur noch, wenn ich den Schlüssel direkt neben der Fahrertür auf den Sensor richtete. Boah… und als ich während der Heimfahrt den Fensterheber auf der Beifahrerseite betätigte, bewegte sich auch wieder die Scheibe, die seit Wochen „streikte“, wo ich schon einen defekten Fensterheber vermutete…

Man oh man, was eine Batterie und zu geringe Spannung so alles bewirken kann…. und obwohl ich nach 25 Jahren als Berufskraftfahrer vielleicht nicht unbedingt in das Schema  „typisch Frau am Steuer “  passe, aber dennoch muss ich zugeben, dass man eben nie auslernt… Doch nun bin ich trotzdem überglücklich, dass nicht noch weitere Kosten wegen einem „defekten Fensterheber“ etc. auf mich zukommen, denn so einiges gab mir in der letzten Zeit Rätsel auf, was nun wieder funktioniert.

Schade, denn hätte der Lieferant der neuen Batterie bei dem Online-Kauf nur einen kleinen Hinwies gegeben, dass die Batterie nicht vollständig geladen ist, wäre der ganze Stress vielleicht gar  nicht notwendig gewesen. Aber nun habe ich die Batterie mehr als nur doppelt bezahlt….

Dennoch…. während ich hier schreibe, bin ich ständig am Lachen und habe Mühe mich auf mein Tagebuch zu konzentrieren…. Norbert hat schon einige Zeit das ZDF an, und hier plaudern gerade Leute auf Karnevalsveranstaltungen…. Bevor ich auf „Durchzug“ geschaltet habe, schüttelte ich mich vor Lachen…. und genau darum möchte ich etwas wiedergeben:

Da wird ein Mann von seinem Freund gefragt, was er denn seiner Frau zur Silberhochzeit geschenkt hat. Seine Antwort ist: eine Reise nach Australien. Über soviel Großzügigkeit staunt der Freund und fragt, was denn dann noch für eine Steigerung möglich ist, wenn sie irgendwann die Goldene Hochzeit feiern werden. Die Antwort: Dann bekommt sie den Rückflug….

Jetzt immer montags…?

Genau heute vor einer Woche hatten wir ja ziemlichen Stress. Erst waren wir im Krankenhaus bei Norberts Tante, dann mussten wir uns um die Reparatur der aufgebrochenen Wohnungstür kümmern, und abends kam dann noch der Techniker von der Telekom….

Doch auch diese Woche fängt gleich mit Stress an. Kurz vor 8 Uhr will ich einkaufen fahren und da draußen Minusgrade sind, mache ich 20 Minuten vorher mit der Funkfernbedienung die Standheizung an. Auf dem kleinen Display dieser Fernbedienung kann man auch sehen, wieviel Grad im Auto sind. Nach einer Weile schaute ich also nach, doch im Display stand „Error“. Ich bin also raus zum Auto…. Die Kontrolllampe der Heizung leuchtete, aber sie lief nicht. Ich schaltete sie aus und wieder an, doch nach 10 Sekunden war wieder Ruhe. Dann wollte ich das Auto starten, und die Heizung bei laufendem Motor nochmals anschalten. Aber mein Auto sprang nicht an

Mir war das unerklärlich, denn vor genau 2 Monaten haben wir doch erst die nagelneue Batterie eingebaut, die mit ihrer Kapazität von 100 Ah speziell für Fahrzeuge mit vielen Stromabnehmern gedacht ist und vom Hersteller Varta als „wahres Kraftwerk“ bezeichnet wird.

Frustriert rief ich Norbert an, der sich daraufhin mit einem Kollegen darüber unterhielt. Dieser vermutete einen Defekt an der Lichtmaschine oder einen Kurzschluss im Auto. Um die Ladung der Batterie zu testen, sollte ich Licht und Hupe testen, doch beides funktionierte noch….

Ich wollte dann für ein paar Stunden die Batterie aufladen, holte also die Kabeltrommel, um das Ladegerät direkt an der Batterie im Kofferraum anzuschließen, weil ich dieses riesige Ding mit seinen 25 kg nicht allein ausbauen und heben kann. Doch als ich das Ladegerät angeklemmt und an Strom angeschlossen hatte, leuchtete immer nur die Standby-Lampe, und es lies sich kein Lademodus einstellen.

Nun war ich endgültig ratlos….

Also Kabeltrommel und Ladegerät wieder weggeräumt….. Noch einmal steckte ich dann den Schlüssel ins Zündschloss, aber inzwischen ging nichts mehr, keine Hupe, kein Radio, und auch die Zentralverriegelung reagierte nicht mehr, also Totalausfall…

Nun brauchte ich erst mal einen heißen Kaffee, denn bei -5°C war ich draußen total durchgefroren….

Ich wusste nun gar nicht mehr, was ich machen sollte, zumal ich ja nicht einmal zur Werkstatt fahren konnte. Möglich waren mehrere Ursachen: eine defekte Lichtmaschine, ein Kurzschluss, unbemerkter Stromfluss in der Elektrik, aber auch ein Defekt an der neuen Batterie konnte man nicht ausschließen…

Als Norbert von der Arbeit kam, nahm ich kurzerhand sein Auto und fuhr zu Mercedes. Einem sehr netten Mitarbeiter schilderte ich das Problem. Er wollte es zuerst mit einer Starthilfe probieren und orderte einen Abschleppdienst, der auch Starthilfe gibt. Sollte das nicht funktionieren, hätte er mein Auto gleich zur Werkstatt schleppen können.

Die Starthilfe funktionierte, und mein Auto sprang an 🙂 So fuhr ich zu Mercedes, konnte mein Auto selbst dort abgeben und ließ mich von Norbert abholen. Morgen wird man nun die Elektrik überprüfen und nach der Ursache suchen. Bin bloß mal gespannt, was dabei heraus kommt…. und hoffe vor allem, dass ich beim Bezahlen nicht in Ohnmacht falle. Wie sagt man immer? Auto fängt mit „A“ an und hört mit „O“ auf. Doch eigentlich kann ich ja nicht meckern. Habe das Auto jetzt 6 Jahre, doch für seinen Vorgänger (Ford-Mondeo) hatte ich in nur 3 Jahren fast noch mehr Reparaturkosten….

Wer mich kennt, weiß ja, dass es bei mir genau zwei Dinge gibt, die immer funktionieren müssen, und das sind mein Auto und mein Computer. Aber wehe, wenn nicht, dann bin ich „krank“