Facebook

Anfragen…..

 

Nachdem ich als Gast im SWR Nachtcafé war, schnellten die Besucherzahlen meiner Webseiten wieder einmal in die Höhe. Verständlich, denn auf der HP vom Nachtcafé war  ja auch ein Link zu Janas Gedenkseite……

Gestern aber erreichte mich nun per Kontaktformular eine sehr eigenartige Nachricht. In der Betreff-Zeile las ich „Shalom“, und man fragte nach der Webadresse vom Suizidforum. Am Ende der Nachricht zwei Links zu Webseiten, die ich sofort wieder wegklickte…

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass ich nach der Adresse des Suizidforums gefragt werde, in dem sich Jana und Mario kennengelernt haben, doch niemand bekommt von mir den Link. 10 Jahre nach Janas Tod habe ich zwar keinen Groll mehr auf dieses Forum, doch ich möchte auch niemanden dorthin schicken und schon gar nicht Werbung dafür machen.

Doch die nächste Mail per Kontaktformular nervte genauso. Die Radakteurin einer Illustrierten hatte das Nachtcafé gesehen und möchte meine Geschichte gern noch einmal in ihrer Zeitung nacherzählen. Auf Anfragen der Regenbogenpresse antworte ich  allerdings grundsätzlich mit einer Absage. Zwar lese ich auch hin und wieder in Illustrierten, aber ich finde es einfach nur nervend, was dem Leser allein durch Überschriften suggeriert wird. Letztendlich löse ich meistens nur die Sudokus und Kreuzworträtsel, und danach landet die Zeitung in der blauen Tonne…

Nervend aber auch, wenn man ständig Facebook-Anfragen und -Einladungen bekommt…

….denn wer mich kontaktieren möchte, kann dies hier gern tun, doch bei Facebook wird man mich nie finden…