Forumtreffen

Viele Tagebuch-Besucher und großes Reisefieber…

 

Derzeit gibt es in meinem Tagebuch überdurchschnittlich viele Besucher. Sonst waren es täglich mal  so 10, 20 oder auch mal 30, doch dann wurden es 50 und mehr.. Als die Besucherzahlen dann einen Tag plötzlich sogar  höher waren  als auf der Gedenkseite meiner Tochter (die täglich zwischen 80 und 120 mal besucht wird), erschrak ich regelrecht und schaute ich mir die Besucherstatistik mal genauer an… Dort sah ich dann, dass  die meisten Besucher durch die Suche über Google den Beitrag über die 1-Cent-Auktionen lesen. Viele haben daraufhin die Finger davon gelassen und bedankten sich auch per Kommentar bei mir…*freu* Das ist nun wieder mal ein sehr positiver Aspekt des Internets, dass man anderen Menschen seine Erfahrungen mitteilen und somit vor schlechten Erfahrungen bewahren kann 🙂

 

Ja, und wie in der Überschrift schon erwähnt, hat mich auch wieder mal das Reisefieber gepackt. Wer nicht nur zufällig hier gelandet ist, sondern schon länger (oder regelmäßig) liest, weiß ja, dass ich auch eine Webseite mit einem ganz kleinen Forum habe. Dieses gibt es seit 2007. Anfangs ging es dort zeitweise noch relativ chaotisch zu, denn niemand wusste ja, wer sich wirklich hinter einem Nickname verbarg. Aber genau diese Anonymität hat mir nie gefallen und war auch nie eine Grundlage für Vertraulichkeit und Ehrlichkeit. So habe ich die Forumsregeln geändert, und geblieben ist im Laufe der Jahre ein „harter Kern“ von genau 4 Usern…. Wir haben im Forum zwar immer noch alle einen Nickname, doch jeder kennt den richtigen Namen, den Wohnort und auch die Telefonnummer der anderen. Im Mai 2008 fand unser erstes Forumstreffen statt. Damals trafen wir uns in Nürnberg, das Jahr darauf in Berlin, dann folgten Fulda und Ingolstadt…Voriges Jahr war wegen Krankheit und Kur nur ein Mini-Treffen zu zweit in Berlin…

 

Dieses Jahr treffen wir uns nun in Stuttgart bei Maria, die bei unserem ersten Treffen 2008 zwar noch gar nicht im Forum angemeldet war, doch bereits kurze  Zeit später zu den Stamm-Usern zählte. Sie war es auch, die mich voriges Jahr im Mai vom Stuttgarter Flughafen abholte, als ich meinen „Joschi“ abholte… siehe hier

 

Lange habe ich überlegt, wie ich die 640 km nach Stuttgart reise… ob mit meinem Joschi, der Deutschen Bahn oder mit dem Flieger…. Da wir dieses Treffen schon sehr lange planten, konnte ich ein richtiges Schnäppchen machen, denn bucht man einen Flug rechtzeitig, kann man eine Menge Geld sparen. So habe ich bereits vor über 2 Monaten Hin- und Rückflug nach Stuttgart gebucht, und  das für nur 103 Euro!!!  Mit Joschi hätte ich bei den derzeitigen Benzinpreisen für 103 Euro nicht einmal die Hintour geschafft….

Heute schaute ich noch einmal auf die Hp der Fluggesellschaft, bei der ich gebucht habe…. doch hätte ich erst heute gebucht, müsste ich für Hin- und Rückflug 448,- Euro bezahlen….. 🙁

 

So, liebe Leute, Norbert hat gerade Urlaub,  Hundchen Mei Lee ist also bestens versorgt, und ich ich freue mich auf das Wochenende in Stuttgart…. 🙂

 

 

Es ist schon interessant…

 

…wenn man hin und wieder in die Besucherstatistik schaut: Relativ viele Leser kommen durch Suchbegriffe hierher, welche sie zuvor in Suchmaschinen eingegeben haben und „landen“ dann in einem Beitrag, wo das entsprechende Suchwort auftaucht. Aber natürlich erkenne ich auch meine Stammleser, die diese Seite direkt anklicken oder zuerst meine evero-HP aufrufen und dann den Link zum Tagebuch anklicken 😉

….und so fiel mir heute auch mit Schrecken auf, dass ich sehr lange nichts von mir habe hören lassen. Kann mir auch vorstellen, dass meine Stammleser in letzter Zeit sehr enttäuscht waren, dass ich so gar nichts von mir gegeben habe. Vielleicht kann man mir mein langes Schweigen mit meinen heutigen Zeilen nachsehen… 😉

Ja, was gibt es wirklich Neues?

Vom 30.November. bis 2.Dezember sollte eigentlich unser nächstes Forumstreffen in Berlin stattfinden. Nun sind wir ja seit längerer Zeit nur noch 4 Mädels, doch Renate aus Bayern bekam überraschend und sehr kurzfristig eine Kur, welche sie nur wenige Tage vor unserem geplanten Treffen antreten musste. also waren wir nur noch drei… und nur wenige Tage zuvor musste auch Maria aus Stuttgart absagen, weil sie mit hohem Fieber im Bett lag. Irgendwie erinnerte mich das an die 10 kleinen Negerlein… 😉

Ich freute mich jedoch, als Birgitt aus Fulda daraufhin nicht frustriert war, sondern sich dennoch als Ausgleich zu ihrem beruflichen Stress auf diesen kurzzeitigen „Tapetenwechsel“ freute…

…und so verbrachten wir ein richtig schönes Wochenende. Nachdem ich Birgitt Freitag vom Bahnhof Berlin-Spandau abgeholt hatte, kochte ich eines unserer Lieblingsgerichte (Mini-Rouladen aus Rinder-Minutensteaks mit Risotto), und auch Birgitt fand es sehr lecker…*freu*

Am Sonnabend hatte ich mittags Plätze im Salzzimmer gebucht, und es war wieder sehr angenehm. Es ist immer wieder erstaunlich, denn  als Raucher „belle“ ich ja manchmal fast schon mit Mei Lee um die Wette, doch nach dem Salzzimmer ist für viele Stunden Ruhe….

Nach dem Salzzimmer sind wir zu einem Berliner Weihnachtsmarkt gefahren. Doch es war so grimmig kalt, dass wir uns zwischendurch in Kaufhäusern aufwärmen mussten…*zwinker‘

Wie immer verging dieses schöne Wochenende viel zu schnell, und ich war sehr traurig, als ich Birgitt am Sonntag wieder zum Bahnhof brachte.

Doch während ich Anfang der neuen Woche noch in Gedanken das schöne Wochenende im Kopf hatte, versetzte mich eine Entdeckung in Panik…

Eigentlich nur zufällig sah ich, dass mein Gästebuchanbieter venx-gb, dessen Angebot ich seit fast 10 Jahren genutzt habe, seinen Dienst zum 31.12.2012 einstellt. Dies traf mich natürlich wie ein Schock, denn im Gästebuch der Gedenkseite von Jana gibt es mittlerweile knapp 1500 Einträge, die dann am 31.12.2012 „einfach verschwunden“ wären. Diese Dateien befinden sich nämlich nicht auf dem Server, wo meine Homepage-Dateien liegen, sondern auf dem des GB-Anbieters, und das ist natürlich der Nachteil, wenn man Gästebuch-Dienste in Anspruch nimmt und diese lediglich in die eigene Homepage einbindet…

Doch wer mich kennt, weiß ja, dass ich (fast) immer eine Lösung finde. Also habe ich zuerst in tagelanger Arbeit die knapp 1500 Gästebuch-Einträge kopiert. Diese sind nun auf  Janas Gedenkseite in Kopie zu lesen.

Nun war das ja nicht die erste Aktion dieser Art, denn schon einmal musste ich GB-Einträge kopieren, doch damals waren es „nur“ ca. 300… und genau aus diesem Grund möchte ich nun keinen Gästebuchanbieter mehr in Anspruch zu nehmen. Nach längerer Suche über Google fand ich dann ein Script, welches man im privaten Gebrauch kostenlos nutzen und auf dem eigenen Server installieren kann. Somit freue ich mich nicht nur über das Angebot von www.yellabook.de, sondern mein ganz besonderer Dank auch für den zeitnahen und sehr freundlichen Support per Email 🙂

Doch mit dem neuen Gästebuch auf Janas Gedenkseite ist meine Arbeit noch lange nicht beendet… Den bisherigen Gästebuchanbieter nutzte ich bisher nämlich auch auf der Firmen-Webseite, die ich für Freunde erstellt habe und ständig als Webmaster aktualisiere. Auch deren Gästebuch habe ich inzwischen durch das neue ersetzt, und mit Hilfe des freundlichen Supports von yellabook.de  ist es mir sogar gelungen, die bisherigen Einträge identisch ins neue GB zu übertragen. Obwohl es weniger als 10 Einträge waren, doch es war sehr zeitaufwendig, allerdings verschone  ich Euch lieber mit Details… 😉

Nur soviel: Hätte ich die gleiche Prozedur mit den 1500 GB-Einträgen auf Janas Gedenkseite  gemacht, hätte ich in den  nächsten Monaten für nichts anderes mehr Zeit gehabt…

…und nun steht zuletzt noch das Gästebuch auf meiner evero-Homepage an. Auch auf meiner privaten Webseite war bisher ein Gästebuch von venx-gb. Darin befinden sich ca. 80 Einträge, doch ich werde nur die seit dem Jahr 2010 übertragen, also knapp 20. Habe bereits damit angefangen, doch sie identisch mit Eintragasdatum und Kommentar ins neue Gästebuch zu übertragen, grenzt vom Aufwand her fast an ein Arbeitslager… 🙁

Aber dennoch… trotzdem habe ich wieder einmal etwas dazugelernt, und darüber kann ich mich eigentlich nur freuen 🙂

 

Was die letzten Tage so „passierte“…

Gestern Morgen war es endlich soweit… nun kann ich mit meinem iPhone auch telefonieren  Durch die Festnetz-Flatrate kann ich nun bedenkenlos von unterwegs telefonieren und muss nicht mehr auf die Uhr sehen.

Auch für mein bisheriges Handy hat sich inzwischen ein neuer Besitzer gefunden, denn mein Schwesterlein hat nun doch mein Angebot angenommen und sich dafür entschieden, ihr altes gegen mein gebrauchtes Handy einzutauschen. Also hätte ich mir ja wegen meiner Daten gar nicht so einen Kopf machen müssen 😉

Nun war ich ja heute wieder für meine Mum einkaufen, und Nora war auch da, weil sie diese Woche ihren „Haushaltstag“ bei meiner Mum von Dienstag auf Mittwoch verlegt hat. So hatte ich das Netbook mitgenommen, um ihr auch gleich zu zeigen, wie sie über den PC mit dem Programm von Samsung die Daten auf ihrem „neuen“ Handy bearbeiten kann. Dennoch beginnt für meine Schwester wieder ein neuer Lernprozess, denn obwohl es beides Samsung-Handys sind, ist die Bedienung und das Menü wieder etwas anders…

…und der erste „Hilferuf“ kam am späten Nachmittag auch schon per SMS (doch SMS schreiben hat ja schon mal geklappt ;-)), denn Nora wollte die Einstellung für die Klingeltöne ändern. Ist dann nur nicht so leicht, Hilfestellung zu geben, wenn man das Gerät nicht mehr vor sich hat und nur aus der Erinnerung heraus „Anweisungen“ geben kann. Doch wir sind ja nicht aus der Welt und können das gegebenenfalls auch live erledigen 🙂

Treue Leser können sich bestimmt auch daran erinnern, wie dumm ich vor fast genau 10 Tagen aus der Wäsche geguckt habe, als der Geldautomat Norberts Karte „verschluckt“ hat. Doch einige Tage später wusste ich gar nicht, ob ich über die Post der ING-DIBA (deren Geldautomat es war) wütend sein soll oder lieber nur schmunzeln sollte. Obwohl ich ja der netten Dame an der Hotline der ING-DIBA am Telefon mitteilte, dass es nicht meine Geldkarte war und ihr auch Norberts Namen mitteilte, bekam ich zuerst einen Brief ,in dem stand, dass man mir die Karte umgehend zusenden wird, sobald der Automat gewartet wird. Ich ahnte schon, dass da irgend etwas nicht angekommen ist… Ein oder zwei Tage später hatte ich wieder Post von der ING-DIBA, in der mir mitgeteilt wurde, dass man meine Geldkarte in dem Automaten leider nicht gefunden hat. Darum fragte man mich, ob die Adresse des Geldautomaten auch wirklich mit meinen Angaben übereinstimmt. Aber hallo???? Ich hatte mich doch mit der Dame an der Hotline auf deutsch unterhalten und auch nicht den Eindruck, als hätte sie mich nicht verstanden… Da kann man sich doch echt nur an den Kopf fassen

Aber abgehakt, die Karte wurde ja ohnehin sofort von Norberts Bank gesperrt…. und schon nach einer knappen Woche kam bereits die neue Karte und heute nun auch der Brief mit der PIN…. also ist  die Welt wieder in Ordnung…. 🙂

Ja, und ansonsten kann ich es kaum noch abwarten, denn am 17. Juni findet unser 4.Forumtreffen statt. Mittlerweile sind wir nur noch zu viert, doch umso vertrauter, da das Forum ja ohnehin nur registrierten Usern zugänglich ist.

Das ist ganz anders, als in einem anderen Foren, wo niemand weiß, wer sich hinter einem Pseudonym verbirgt. Wir kennen trotz eines Nicknames unsere richtigen Namen, kennen unsere Wohnorte und telefonieren auch untereinander…

Das erste Treffen war  ja schon 2008 in Nürnberg, das Jahr darauf bei mir in Berlin., und voriges Jahr trafen wir uns bei Birgitt in Fulda.. Nun wollen wir uns in Renates Heimatstadt Ingolstadt. treffen Ich habe somit dieses Jahr die längste Anfahrt, denn Maria – die vierte im Bunde- kommt aus Stuttgart, hat es also nicht ganz so weit wie ich… doch obwohl ich eine Fahrt  von über 500km zurücklegen muss, kann ich es kaum noch erwarten….

…und hoffe vor allem, dass uns Petrus wohlgesonnen ist….

Wäre doch schön, wenn Renate  uns ihre Heimatstadt ohne Regenschirm präsentieren könnte…. aber letztendlich wird das Wetter fast zweitrangig sein, weil wir uns einfach nur über unser Wiedersehen freuen werden…