Onlineshop

…und nun die Fortsetzung von gestern…

Während sich gestern die Hunde – getrennt durch den 50 cm hohen Maschendraht – ganz aufgeregt gegenüberstanden, plauderte ich auch mit der Nachbarin. Schon mehrmals sagte sie mir, dass ihr die Eiben-Hecke an der Grundstücksgrenze überhaupt nicht gefällt, zumal die bei einer Höhe von ca. 1,75m nur noch oben grün aber unten  kahl ist. Sie hätte sie am liebsten total heruntergeschnitten, und auch uns gefiel das nicht, denn durch diese Hecke und deren Höhe kam auch weniger Licht in unsere Küche.

So fragte ich gestern, ob ich einfach mal die Gartenschere ansetzen soll, denn die Hecke steht zwar auf der Grundstücksgrenze, aber nicht bei uns… Die Nachbarin stimmte sofort zu. Ich holte also die Schere mit dem langen Hebel, wodurch man auch dickere Äste mit nur geringem Kraftaufwand schneiden kann, und nach 2 Stunden inklusive einigen Kaffe- und Rauchpausen hatte die ehemalige Hecke nur noch eine Höhe von ca. 60 cm … 🙂

Dann fotografierte ich mit dem iPhone und schickte Norbert in den Dienst ein Foto, damit er zum Feierabend nicht denkt, dass er auf’s falsche Grundstück kommt…*grins*

Hier nun zwei Fotos:

Blick vom Gartentor zum Haus…

….und umgekehrt…

Beim Anklicken kann man die Fotos wieder größer sehen…

Es ist natürlich momentan ein noch völlig ungewohnter Anblick, aber ich finde es einfach nur schön, denn es ist auf unserer Küchenterrasse viel heller und freundlicher. Außerdem hat man nicht mehr das Gefühl, als steht man vor einer „Wand“, die oben dicht ist und unten lauter Löcher hat….

…und heute klingelte auch der Paketbote und brachte bereits die neue Bank vom Plus-Online-Shop…

Abends haben wir sie noch zusammengebaut, und mittlerweile gefällt mir diese sogar noch besser als die zuerst bestellte, denn sie hat etwas, was nicht jede Bank hat, aber darüber mehr im nächsten Eintrag, denn für Fotos war es heute schon zu dunkel…

Aber ein Foto habe ich heute noch, und es eignet sich hervorragend als neues „Bilderrätsel“-…*schmunzel*

Dieses Foto ist schon gestern entstanden… und was ist das ?????

 

Mei Lee war am 2. März 4 Monate alt… und ab diesem Alter verlieren Hunde ihre Milchzähne…

Ich wartete schon darauf, und es ist fast ein Glücksfall, wenn man mal einen findet…. denn auch Jill hat die meisten ihrer Milchzähne scheinbar auf anderem Wege entsorgt…. 😉  Diesen Milchzahn fand ich gestern auf dem Küchen-Teppich.. und ich freue mich nicht nur über diesen Fund…

….denn unser kleiner schwarzer Kobold ist nicht mehr ganz so unberechenbar, sondern hört langsam…und unsere Erziehung scheint langsam Früchte zu tragen.

Dennoch haben wir noch einiges vor uns,

denn sie ist wirklich ein richtiger Temperaments-Batzen… 

 

Also bis bald, und morgen folgen dann Fotos von unserer Gartenbank, die ein Extra hat, was mir super gefällt,,,,