Suizidforum

Anfragen…..

 

Nachdem ich als Gast im SWR Nachtcafé war, schnellten die Besucherzahlen meiner Webseiten wieder einmal in die Höhe. Verständlich, denn auf der HP vom Nachtcafé war  ja auch ein Link zu Janas Gedenkseite……

Gestern aber erreichte mich nun per Kontaktformular eine sehr eigenartige Nachricht. In der Betreff-Zeile las ich „Shalom“, und man fragte nach der Webadresse vom Suizidforum. Am Ende der Nachricht zwei Links zu Webseiten, die ich sofort wieder wegklickte…

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass ich nach der Adresse des Suizidforums gefragt werde, in dem sich Jana und Mario kennengelernt haben, doch niemand bekommt von mir den Link. 10 Jahre nach Janas Tod habe ich zwar keinen Groll mehr auf dieses Forum, doch ich möchte auch niemanden dorthin schicken und schon gar nicht Werbung dafür machen.

Doch die nächste Mail per Kontaktformular nervte genauso. Die Radakteurin einer Illustrierten hatte das Nachtcafé gesehen und möchte meine Geschichte gern noch einmal in ihrer Zeitung nacherzählen. Auf Anfragen der Regenbogenpresse antworte ich  allerdings grundsätzlich mit einer Absage. Zwar lese ich auch hin und wieder in Illustrierten, aber ich finde es einfach nur nervend, was dem Leser allein durch Überschriften suggeriert wird. Letztendlich löse ich meistens nur die Sudokus und Kreuzworträtsel, und danach landet die Zeitung in der blauen Tonne…

Nervend aber auch, wenn man ständig Facebook-Anfragen und -Einladungen bekommt…

….denn wer mich kontaktieren möchte, kann dies hier gern tun, doch bei Facebook wird man mich nie finden…

 

 

 

Ein trauriger Tag……

 

… der sich leider jedes Jahr wiederholt…

…und auch am 10. Todestag meiner Tochter Jana sind alle Ereignisse vor und nach ihrem Suizid allgegenwärtig…

 

http://www.jana-unvergessen.de

 

 

Chaos der Gedanken und Gefühle

Weiß gar nicht so richtig, wie ich heute anfangen und schreiben soll. Morgen jährt sich zum neunten Mal der traurigste Tag in meinem Leben. Meine Tochter Jana hatte in einem Suizidforum Mario kennen gelernt und sich mit ihm zum gemeinsamen Suizid verabredet. Jahrelang hatte ich das Gefühl, als hätte ich den Boden unter den Füßen verloren, und nur schwer fand ich zurück ins Leben. Jedes Jahr durchlebte ich aufs Neue die Tage vor und nach Jana’s Tod…

Auch dieses Jahr muss ich daran denken, doch irgendwie ist es anders… Ich komme mir vor, als stehe ich gefühlsmäßig genau in der Mitte einer Wippe. Auf  der einen Seite sitzt die Traurigkeit, auf der anderen Seite die Freude…

….denn heute war es endlich soweit und Daisi hat geworfen. Nachdem um 13 Uhr und 14:10 Uhr zuerst zwei Rüden geboren wurden, erblickte unsere zukünftige Hündin Mei Lee als dritter Welpe um 14:30 Uhr das Licht dieser Welt. Dann folgte um 15:20 Uhr nochmals ein Rüde. Danach „passierte“ stundenlang nichts, doch schon oft überraschte Daisi noch viele Stunden später mit einem Nachzügler. So auch heute, und während ich hier schreibe, aktualisierte Uwe seine HP, denn um 19 Uhr kam ein weiterer Rüde. Doch ob Mei Lee wirklich die einzige Hündin in diesem Wurf sein wird, werden wir sicher erst morgen wissen…

Auf welche Seite der „Wippe“ soll ich denn nun gehen??? Beantworten kann mir diese Frage eigentlich nur „mein kleines Schaf“, wie ich Jana oft nannte, denn auch nach neun Jahren rede ich immer noch in Gedanken mit ihr. Eigentlich weiß ich ja, was sie mir jetzt sagen würde: „Mum, freu‘ dich doch einfach, denn ich bin doch immer bei dir…“

 

Habe heute noch einmal….

…auf die Webseite von Spiegel Tv geschaut…

Das Video zu dem Beitrag ist nun in der Mediathek verfügbar, doch man hat nur über eins von den drei Mädchen berichtet. Von den Aufnahmen, die man bei mir machte, wurde nichts gezeigt, und das ist sicher auch der Grund, warum ich von der Redakteurin nicht benachrichtigt wurde….

Den Beitrag in der Mediathek kann man —> hier sehen

 

Sicher erinnern sich….

….meine Stamm-Leser noch daran, dass sich im August wieder TV und Presse bei mir meldeten, nachdem drei Mädchen in einem Wald gemeinsam ihr Leben beendeten…

Sehr kurzfristig war daraufhin am 18. August ein Team von Spiegel TV Magazin bei mir, eine knappe Woche danach ein Redakteur und Kameramann vom MDR… Solange mir die TV-Anfragen seriös erscheinen, nehme ich die Gelegenheit wahr, um immer wieder Menschen für das Thema Suizid zu sensibilisieren, zudem dadurch auch an Jana und Mario erinnert wird.

Geld für solche Filmaufnahmen bekomme ich nicht, ist für mich auch kein Thema… Ärgern tue ich mich jedoch, dass ich den Kamerateams meistens sehr kurzfristig zur Verfügung stehe, man mir verspricht, den Sendetermin mitzuteilen, sobald er feststeht, aber dann warte ich vergebens darauf… So staunte ich heute, dass gegenüber dem Durchschnitt von täglich 100 Besuchern  auf Janas und Marios Gedenkseite gestern plötzlich über 1000 Besucher gezählt wurden, und heute sind es auch bald 700… Natürlich wunderte ich mich darüber und fand dabei heraus, dass gestern, also am 02.10.2011, der Beitrag im Spiegel TV Magazin gesendet wurde…  Trotz Link zum Video ist der Beitrag derzeit nicht verfügbar bzw. wird ein Fehler angezeigt… Nun hoffe ich, dass man die Seite irgendwann vielleicht noch aktualisiert, damit ich den Beitrag doch noch sehen kann. Soviel ich weiß, wird das Spiegel TV Magazin auch auf anderen Sendern wiederholt, doch habe keine Ahnung, wann und wo…. doch sollte jemand etwas darüber wissen, wäre ich für eine Mitteilung dankbar… 🙂