Terrasse

Freude pur :-))

 

Hurra, nun ist unsere Terrasse endgültig fertig 

Heute hat der Fliesenleger die Fugen verschmiert. Die Farbe der Fugenmasse konnten wir uns aussuchen, und da habe ich dunkelbraun gewählt:

 

 

 

…und beim Anklicken öffnen sich auch folgende Fotos wieder vergrößert im neuen Fenster

 

 

Blick auf die Terrasse aus dem Wohnzimmer

 

 

1-2 Tage sollen wir die Terrasse noch nicht betreten,

darum steht als Hürde für Mai Lee die Palette vor den Stufen 😉

 

 

 

 

 

Die Steine zwischen den Stufen werden wir noch mit farblich passender Betonfarbe streichen…

 

 

…und nun steht sogar schon das nächste „Projekt“ an, denn beim Fliesen der Terrasse war so wenig Verschnitt, dass sogar 5 Pakete Fliesen übrig geblieben sind sind, also gute 5 Quadratmeter….

 

Im Keller unter der Wendeltreppe ist eine Fläche von 6 qm, wovon die 3 Kellerräume abgehen. Dort lagen bis vor einiger Zeit Teppichfliesen. Doch die haben wir entfernt und entsorgt, als es diesen Sommer nach extrem starken Regenfällen feucht wurde. Außerdem waren diese Teppichfliesen ohnehin schon so alt wie das Haus (knapp 23 Jahre), sahen also nicht mehr sehr schön aus. Daraufhin hatten wir uns vorgenommen, diese 6 qm irgendwann mit Betonfarbe zu streichen. Aber  dann meinte Norbert gestern spontan, dass wir doch dort unten die Restfliesen verlegen lassen könnten. Diese Idee fand ich einfach genial 🙂

Dies erzählten wir heute dem Fliesenleger… Daraufhin zeigten wir ihm die Fläche im Keller unter der Wendeltreppe, und er nahm diesen Auftrag an 🙂  Also werde ich jetzt zwei Pakete Fliesen nachbestellen. Dann reicht es nicht nur für die Fläche, sondern auch, um die Scheuerleisten durch Fliesen zu ersetzen. Einen Termin haben wir noch nicht vereinbart, denn solange es wettermäßig noch möglich ist, soll er ruhig  Außen-Aufträgen den Vorrang geben. Ich bin ja ohnehin zuhause und kann mich nach ihm richten…

 

Vorfreude – Teil 3…

 

Obwohl ich sonst auch nicht gerade spät aufstehe, lies ich mich wie in den letzten Tagen heute wieder um 4:30 Uhr von Norbert wecken, um auf keinen Fall den Fliesenleger zu verschlafen. So kann ich diese Tage mit Norbert noch zusammen Tee trinken, bevor er kurz vor 5 Uhr zur Arbeit fährt… Nur ist es blöd, wenn Mei Lee Norbert weggehen oder -fahren sieht. So war sie heute früh anscheinend so traurig und irritiert, dass sie nicht einmal ihren Futternapf leer fraß 🙁

Da der Fliesenleger von außerhalb kommt, kann er nur schwer einschätzen, wie lange er für die Anfahrt braucht. Obwohl er immer zur gleichen Zeit losgefahren ist und um 7 Uhr hier sein wollte, kam er Freitag 20 Minuten später, gestern wie vereinbart um 7 Uhr, und heute staunte er selber, wie gut er durchgekommen ist, denn bereits um 6:45 Uhr parkte er vor unserer Gartentür. Ja, so unterschiedlich ist das… doch es war noch gar nicht richtig hell, und so bot ich ihm wie jeden Tag erst einmal einen Kaffee an 🙂

Nur 20 Minuten später war es angenehm hell geworden, also legte er los….

Ich schaue Handwerkern immer gern zu, doch möchte andererseits nicht den Eindruck erwecken als schaue ich ihnen ständig auf die Finger oder kontrolliere sie. Aber für mich ist es einfach nur interessant, wie manches gemacht wird. …und durch intensive Beobachtung kann man ja nur dazu lernen… Also bin ich „nur“ stündlich für etwa 10 Minuten gucken gegangen und war jedes mal begeistert, was sich auf unserer Terrasse inzwischen getan hat. Gegen 15 Uhr war der Fliesenleger heute fertig mit dem Legen der Fliesen, und nun folgt morgen „nur“ noch das Verfugen. Zwar ist morgen Feiertag, aber da laut Wetterbericht für übermorgen Regen angesagt ist, kommt er dennoch morgen….

Nun noch ein paar Fotos von heute um 15:30 Uhr, und wer es nicht weiß, sieht nicht einmal, dass die Fugen noch lehr sind. Alle Fotos kann man wieder durch Anklicken größer sehen:

 

 

 

und hier noch einmal das Foto, wie die Terrasse vorher aussah:

So richtig fassen kann ich es noch gar nicht, denn der Unterschied ist so immens, dass man es kaum glauben kann…

 

 

Vorfreude – Teil 2…

 

Heute ging es nun weiter…

…und als der Fliesenleger kam, fragte er mich, ob unser Hund über die Grundierung gelaufen ist…. Doch da wir die Terrasse unzugänglich gemacht hatten, war mir sofort klar,dass es nur eine Katze gewesen sein kann, doch aufgrund der Pfotenspuren tippe ich eher auf Wachbären 

 

 

Doch glücklicherweise war die Grundierung ja schon so ausgehärtet, dass es keinen Dellen gab und die Spuren nur aus Schmutz bestanden….

Dann ging es mit der Terrasse weiter voran…

…und in der Zeit von 7 bis 14 Uhr hat sich das Aussehen der Terrasse nochmals um einiges verändert:

 

 

Die Terrasse ist nun vollständig grundiert, letzte Unebenheiten ausgeglichen, etwa ein gutes Drittel von den 20 qm Fliesen verlegt, und ich bin einfach nur begeistert…

Fortsetzung also wieder morgen….

 

Vorfreude…

 

Vorgestern war es nun soweit, denn der Fliesenleger kam…

…..und begann mit den Vorbereitungen zum Fliesen unserer Wohnzimmerterrasse.

Zuerst nahm er einige von den alten roten Steinplatten heraus, da sie nicht mehr plan lagen und setzte sie mit Mörtel neu ein. Dann bestrich er die Platten mit einem milchig aussehenden Haftgrund. Darauf spachtelte er eine Masse, legte darauf Gaze, und diese wurde nochmals überspachtelt.

Dies soll nun über das Wochenende trocknen und aushärten…

 

zum Vergrößern anklicken

 

Selbst die gespachtelte Fläche sieht schon um ein vielfaches besser aus, als die alten hässlichen Steinplatten 😉 Da kann ich es kaum erwarten, wie die Terrasse dann fertig gefliest aussehen wird…

Morgen geht es weiter….

 

 

Es gibt mich noch… ;-)

 

Mehrmals habe ich in der letzten Zeit angefangen zu schreiben, doch mittendrin wieder aufgehört… Ich wollte mich zwar über einige Themen äußern, doch fragte mich dann auch, ob darüber nicht bereits genug berichtet wurde. So verging ja in der letzten Zeit kein Tag, an dem man nicht den Namen „Bettina Wulff“ in der Zeitung las… Da müssen die Medien Unterlassungserklärungen abgeben,. und dann wurde sogar Google wegen der Suchvorschläge verklagt, wenn man ihren Namen eingibt:

 

Aber erst dadurch machte sie so richtig auf sich aufmerksam, denn wie ich gestern in der Zeitung las, wurden laut einer Umfrage 80% der Deutschen erst durch diesen ganzen Rummel auf ihre Person aufmerksam. Doch ein Schelm, wer Böses denkt, …denn Frau Wulff  hat ein Buch mit dem Titel „Jenseits des Protokolls“ geschrieben, welches gerade auf dem Markt erscheint…

Allerdings waren die Kritiken so vernichtend, dass Bettina Wulff Presse- und Fernsehtermine (u.a. bei Maischberger) absagte. Jedoch meldet heute Focus-online , dass die Biografie von Frau Wulff aus dem Stand heraus die Bestsellerliste der Sachbücher anführt….. fragt sich nur, warum und wie lange…

Bleibt letztendlich die Frage, ob sich Frau Wulff jetzt besser fühlt oder ob das Buch sogar ein Eigentor war….

 

…und was es bei uns Neues gibt, steht natürlich in keiner Zeitung….

Vor einigen Tagen habe ich nun mein 59. Lebensjahr vollendet, doch geändert hat sich natürlich nichts… Als Norbert von der Arbeit kam, haben wir lediglich gemütlich Kaffee getrunken und einen frischen Pflaumenkuchen verspeist, doch eine große Fete gab es nicht, denn ich bin sowieso nicht der Freund von großen Festen… Eine etwas größere Feier steht ja dann nächstes Jahr zum „60.“ an 😉 Kurios finde ich allerdings, dass es dieses Jahr mehrmals Freitag, den 13. gab, doch nun folgt eine lange Pause, und genau der nächste wird mein 60. Geburtstag sein 

 

…..und die wirklichen Neuigkeiten folgen in Kürze… denn in einer guten Woche kommt der Handwerker, der unsere Wohnzimmerterrasse fliesen wird. Zurzeit sie sie noch so aus:

Lange haben wir überlegt, denn als wirklich schön konnte man diese Steinplatten wirklich nicht mehr bezeichnen 🙁 Ein Jahr haben wir die Terrassenplatten mit dem Dampfreiniger bearbeitet, ein anderes Jahr mit dem Kärcher…. doch wie man sieht, geholfen hat es nichts….

Der Zufall kam uns allerdings zur Hilfe, als wir den Zaun setzen ließen (siehe Eintrag von 1. Juli), denn dieser Handwerker ist nicht nur sehr vielseitig, sondern sein Mitarbeiter ist gelernter Fliesenleger. Also ließen wir uns wegen der Terrasse beraten…. und nun wird sie demnächst gefliest. So bestellen wir erst einmal bei fliesen24.com  Probefliesen. Besonders gefallen haben uns Fliesen, die aussehen wir Holz… und so sahen die Probefliesen aus:

 

 

 

Ich hatte sie mal draußen auf dem Gartenweg hingelegt, und wir haben uns mit einer Entscheidung sehr schwer getan. Letztendlich haben wir uns für die helleren entschieden, die farblich wie Kiefernholz aussehen….

Nunmehr steht auf der Wohnzimmer-Terrasse eine Palette mit 23 Paketen Fliesen und wartet auf die Handwerker….

…und natürlich gibt es dann auch weitere Fotos….